HIV-Prävention.

Die suchtpräventiven Maßnahmen von mindzone beinhalten auch Aktionen zur HIV-Prävention.

Weitere Infos zum Thema »HIV & AIDS« gibt es anonym und vertraulich bei der: AIDS - Beratung der Caritas, (Schrenkstraße 3, 80339 München, Tel.: (089) 50 03 55 20).

Hier gibt es Infos zu »HIV & AIDS« - Telefonberatung der BZgA

HIV / AIDS geht uns alle an - auch Dich!

HIV/AIDS ist ein Thema, weil es nach wie vor - trotz erheblich verbesserter medizinischer Therapieformen - kein Heilmittel bzw. keinen Impfstoff gegen das HI-Virus gibt. Die Übertragung geschieht meist in dem Bereich, der am meisten mit Dir und Deinem Partner/Deiner Partnerin zu tun hat, der Sexualität. Es geht um Deine Liebe und Dein Vertrauen, Deine Wünsche und Ängste. Besonders wichtig ist, miteinander zu sprechen. Außerdem geht es auch darum, HIV-infizierte und/oder an AIDS-erkrankte Menschen zu unterstützen, statt sie auszugrenzen.

In den Medien wurde und wird viel geschrieben. Um sich ein Bild machen zu können, ist es notwendig, Informationen über HIV/AIDS zu haben. Mit diesem Flyer kannst du Grundinformationen über HIV und AIDS erhalten. Vielleicht sind Deine Ängste unbegründet. Dies kannst Du durch Informationen prüfen. Unbegründete Ängste können ausgeräumt werden.

Was heißt HIV und AIDS?

HIV ist die englische Bezeichnung für das Virus, das für die mögliche AIDS-Erkrankung verantwortlich ist. Human Immunodeficiency Virus, menschlicher Immundefektvirus.

HIV-infiziert zu sein bedeutet nicht an AIDS erkrankt zu sein. In den meisten Fällen bricht nach einer gewissen Zeit (bis zu 15 Jahren oder mehr) das Krankheitsbild AIDS aus, das zum Tod führt.

AIDS steht für Acquired Immuno Deficiency Syndrome, erworbenes Immundefekt Syndrom. Ein vielfältiges und schweres Krankheitsbild mit unterschiedlichen Symptomen.

Wie kann das HI-Virus in Deinen Körper kommen?

Es gibt bestimmte Übertragungswege, wie das Virus in Deinen Körper gelangen kann.

Wenn Du sie kennst, dann kannst Du Dich schützen. Im Wesentlichen gibt es 3 Übertragungswege für eine HIV-Infektion:

  1. ungeschützter Vaginalverkehr (Einführen des Penis in die Scheide)
  2. ungeschützter Analverkehr (Einführen des Penis in den After)
  3. ungeschützter Oralverkehr (sexuelle Befriedigung des Partners/der Partnerin mit dem Mund) mit einem infizierten Sexualpartner/einer infizierten Sexualpartnerin (durch Sperma, Blut und Scheidenflüssigkeit)

Eine weitere Übertragungsmöglichkeit besteht durch bestimmte Kontakte mit Blut, z.B. durch gemeinsamen Gebrauch von Spritzen. Auch besteht die Möglichkeit, daß eine Frau ihr Kind vor der Geburt, während der Geburt oder beim Stillen (durch die Muttermilch) infiziert.

Durch Küssen und sich gegenseitig streicheln kann das HI-Virus nicht in Deinen Körper gelangen, soweit kein Sperma, Blut oder Scheidenflüssigkeit mit im Spiel ist.

Wie kannst Du Dich schützen?

Den größten Schutz vor sexueller Übertragung erreichst Du durch "Safer Sex", das heißt aber nicht nur ein Kondom zu verwenden, sondern Formen der Sexualität auszuprobieren, bei denen keine Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden. Wahrscheinlich denkst Du ja nun, "wenn ich meinem Freund/meiner Freundin treu bin, kann mir nichts passieren". Aber mit der Treue ist das so eine Sache ... Vielleicht verliebst Du Dich ja morgen neu ...

Wichtig ist, daß Du weißt, was Du willst und was Du nicht willst und dies Deiner Freundin/Deinem Freund sagen kannst beziehungsweise, daß Du gemeinsam mit ihr/ihm herausbekommst, was Du Dir wünschst und vorstellst. Gemeinsam könnt ihr so verschiedene Formen der Sexualität ausprobieren und genießen. Unsicherheiten und Ängste können so gemeinsam abgebaut werden.

Das mit dem Test ...

... ist so eine Sache. Der Test ist erst nach einem gewissen Zeitraum (12 Wochen nach einem wirklichen Risikokontakt) aussagekräftig. Sollst Du Dich testen lassen oder sind Deine Befürchtungen unbegründet und Du steigerst Dich in die Sache rein ...?

Wenn Du Fragen hast oder Du unsicher bist, gibt es Beratungsstellen, an die Du Dich wenden kannst: U.a. die AIDS - Beratung der Caritas, Schrenkstraße 3, 80339 München, Tel.: (089) 50 03 55 20 oder Du wendest Dich an einen Arzt Deines Vertrauens (z.B. Frauenarzt).

MitSicherheitBesser

Weiter Informationen zu HIV und AIDS findest du auch unter MitSicherheitbesser.de

MitSicherheitBesser!