1526042248153-imago66747941h2-magenta2

Neue Studie zeigt, GHB ist eine schwer kontrollierbare Droge

Ein kleiner Tropfen GHB kann euphorisch machen, enthemmen oder die Wahrnehmung in Watte wickeln. Doch die Droge macht nicht nur locker, sie kann einen auch umhauen und in Lebensgefahr bringen. Diese Erfahrung musste zumindest jede vierte G-Nutzerin und jeder sechste -Konsument machen, die am diesjährigen Global Drug Survey teilgenommen haben: In der weltweit größten jährlichen […]

pix.php

GHB – der schmale Grad zwischen Rausch und Koma

GHB wurde ursprünglich als Narkosemittel entwickelt. In geringen Dosen hat die farblose Flüssigkeit eine alkohol-ähnliche Wirkung, die in der Partyszene auch zum Feiern missbraucht wird. Die Industrie-Chemikalien GBL und BD werden ebenfalls missbräuchlich konsumiert, weil sie im Körper zu GHB umgewandelt werden. Doch der Konsum dieser Substanzen kann schnell fatale Folgen haben.

Foto von: pixabay.com

Alles, was Ihr über K.O.-Tropfen wissen müsst

Plötzlicher Schwindel und Übelkeit, Wahrnehmungsschwierigkeiten, ein Gefühl, wie in Watte gepackt, Willenlosigkeit, eingeschränkte Beweglichkeit bis hin zur Regungslosigkeit und Erinnerungslücken bis hin zur Amnesie. „Um derartige Anzeichen jedoch in einem meist schon gegebenen Rauschzustand zu erkennen, bedarf es erhöhtem Bewusstsein für das Problem“, heißt es weiter.

160819a

K.O.-Tropfen: Gefahr durch Liquid Ecstasy

Das offene Getränk nicht unbeaufsichtigt lassen und keine offenen Drinks von Fremden oder Partybekanntschaften annehmen: Diese Ratschläge, um sich vor einer Attacke mit K.O.-Tropfen zu schützen, geben die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände und der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) in einer gemeinsamen Pressemitteilung.