Website_Chris

Online-Drogenumfrage: Global Drug Survey

Bier, Joints, Energydrinks und auch mal Ecstasy – wie oft und warum? Der Global Drug Survey ist die weltweit größte Umfrage zum Drogenkonsum, an der Menschen anonym teilnehmen können. Ziel ist es, Empfehlungen zu erarbeiten, was Konsumentinnen und Konsumenten verschiedener Drogen tun können, um Risiken und Nebenwirkungen zu verringern. Erstmals geht es dabei auch um […]

13102657_10154114428754188_5743057663117678260_n

Berlin: Neues Modell-Projekt bietet Testmöglichkeiten für Drogen an

Ecstasy, Amphetamine oder Cannabis sind Bestandteil des Berliner Partylebens. Die Stadt will es Konsumenten nun ermöglichen, Drogen auf ihre Wirkstoffe prüfen zu lassen. Dort wird ab dem 1. November 2018 ein neues Modellprojekt für Substanzanalysen gestartet. Das neue Projekt nennt sich sinngemäß „Sonar“. On-Site-Testing ist vorerst nicht geplant: D.h. Beratung, Proben-Abgabe und Analyse sollen zunächst „nur“ […]

Bildschirmfoto 2018-09-24 um 13.53.01

Warnung: Achtung, hochdosierte LSD-Filze mit 190,8 μg LSD und 105 μg Iso-LSD!

Die Kollegen von Saferparty Zürich haben hochdosierte LSD-Filze ohne Logo getestet. Diese enthielten 190,8 μg LSD und 105 μg Iso-LSD! Über 150 μg LSD können zu viel sein. Durchschnittlich enthielten die 2017 analysierten LSD-Filze 65.2 μg LSD. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumenten. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend […]

Warnung: Achtung, NBOMe als LSD verkauft!

Die Kollegen von Saferparty in Zürich haben einen LSD-Filz mit unbekanntem Logo getestet. Dieser Filz enthält kein LSD, sondern 25C-NBOMe und 25B-NBOMe! Diese beiden Substanzen können zu peripheren Blutgefässverengungen führen und stehen im Zusammenhang mit einigen Todesfällen in Europa. Besonders bedenklich ist, dass die Aufnahme und der Abbau dieser Substanzen von Person zu Person sehr […]

Achtung, extrem hochdosierter LSD-Filz mit 321,4 μg LSD!

Die Kollegen von Saferparty in Zürich haben einen extrem hochdosierten LSD-Filz mit unbekanntem Logo getestet. Dieser enthielt 321,4 μg LSD und 168,1 μg Iso-LSD. Über 150 μg LSD können zu viel sein! Durchschnittlich enthielten die im Jahr 2017 analysierten LSD-Filze 65.2 μg LSD. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumenten. Es können höchst […]

Bildschirmfoto 2018-06-22 um 20.08.51

Warnung: AL-LAD-Trip mit 5F-ADB, ALD-52, Mephedron und 3-FMP!

Dieser Trip wurde von MDA Basecamp in Innsbruck getestet und enthält neben AL-LAD das sehr potente synthetische Cannabinoid 5F-ADB als Hauptkomponente. Außerdem konnten das Halluzinogen ALD-52 und die beiden Stimulanzien Mephedron und 3-FMP in sehr geringen Mengen nachgewiesen werden. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Wirkspektren und der Potenz der Substanzen raten wir unbedingt vom Konsum ab!!!

Bildschirmfoto 2017-12-02 um 07.32.43

Warnung: DOC verkauft als LSD!

Dieser Filz enthält kein LSD, sondern das halluzinogene Amphetaminderivat DOC (2,5-dimethoxy-4-chloroamphetamin). Zu Risiken, Nebenwirkungen und Lanzeitfolgen liegen nur wenige Informationen vor. Durch den späten Wirkungseintritt im Vergleich zu LSD besteht die Gefahr, dass man nachdosiert und dadurch überdosiert. Die sehr lange Wirkdauer von bis zu 20 Stunden sollte unbedingt berücksichtigt werden!

Bildschirmfoto 2017-11-13 um 10.15.39

Warnung: NBOMe verkauft als LSD!

Dieser Filz enthält kein LSD, sondern eine extrem hohe Dosis 25C-NBOMe und 25B-NBOMe! Diese beiden Substanzen können zu peripheren Blutgefässverengungen führen und stehen im Zusammenhang mit einigen Todesfällen in Europa. Besonders bedenklich ist, dass die Aufnahme und der Abbau dieser Substanzen von Person zu Person sehr unterschiedlich ausfallen können. Beide Substanzen wirken direkter und schneller, […]

Bildschirmfoto 2017-06-19 um 11.01.32

Achtung, hochdosierte LSD Filze!

Dieser LSD Filz enthält 198 µg LSD. Über 150 µg LSD können zu viel sein, durchschnittlich enthielten die 2016 analysierten LSD Filze 58.8 µg LSD. Hohe Dosen erhöhen das Risiko selbst für erfahrene Konsumenten. Es können höchst intensive psychedelische Erlebnisse hervorgerufen werden, welche verstörend und angsteinflössend sein können. Auch paranoide Vorstellungen können vorkommen.